Gesundheitstag 2019

In diesem Jahr drehte sich beim Gesundheitstag für die städtischen Mitarbeiter alles um das Thema „Krebsvorsorge“.
Keine leichte Kost, wie Oberbürgermeister Klaus Eberhardt bei der Begrüßung offen zu gab. „Aber wir alle wissen, dass diese Krankheit leider zum Leben dazu gehört. Jeder von uns hat in seinem näheren Umfeld Familienmitglieder oder enge Freunde, die an Krebs erkrankt sind, oder ist vielleicht sogar selbst von der Krankheit betroffen“, so Eberhardt. Er hofft, dass mit Hilfe des Gesundheitstages die Mitarbeiter für einen gesunden Lebensstil und die verschiedenen Vorsorgemöglichkeiten sensibilisiert werden.

Infos, Tests und Vorträge
Für die Veranstaltung haben die Auszubildenden ein abwechslungsreiches Programm organisiert. Im Bürgersaal warteten nicht nur ein gesundes Frühstück – mit Obst und Müsli - auf die Mitarbeiter, sondern auch verschiedene Informationsstände mit Möglichkeiten zum Hautscreening (AOK), zur CO-Messung für Raucher (AOK) und sogar zur Blutabnahme. In der Showküche der MhPlus-Versicherung gab es wertvolle Tipps für eine gesunde Ernährung. Darüber hinaus wurden den ganzen Tag über verschiedene Vorträge zum Thema Krebs und Krebsvorsorge angeboten.

Projekt der Azubis
Alle zwei Jahre organisieren die Auszubildenden der Stadt den Gesundheitstag. In diesem Jahr gab es erstmalig einen thematischen Schwerpunkt. Unterstützt wurden die drei Auszubildenden von der Personalabteilung. Im Januar hat das Team mit den ersten Planungen begonnen. „Wir haben verschiedene Firmen angeschrieben und gefragt, wer bereit ist, uns zu unterstützen“, erklären die Auszubildenden. Auch wenn die Organisation viel Arbeit war, hat es allen drei Auszubildenden viel Spaß gemacht.

Vorsorge
Der Gesundheitstag ist eine wichtige präventive Maßnahme zur Gesundheitsvorsorge am Arbeitsplatz und ein unverzichtbarer „Baustein“ in den Bemühungen der Stadt, ihren Mitarbeitern einen attraktiven Arbeitsplatz zu bieten.